Unsere Ziegen

Vieles auf unserem Hof dreht sich rund um diese fröhlichen, neugierigen, wunderbaren Geschöpfe.

Hier leben über 100 Saanenziegen die wir liebevoll hegen und pflegen.

Jede Ziege hat einen Namen, mit dem sie angesprochen wird und auf den die meisten auch hören :)

Für uns ist ein respektvoller, achtsamer, liebevoller Umgang die Basis, um mit unseren Tieren in Kooperation und im Einverständnis zu sein.

Dies bedeutet für uns, dass wir uns an den Bedürfnissen unserer Ziegen orientieren und ihnen ein möglichst naturnahes Leben ermöglichen wollen, welches sie selbst als lebenswert und sinnvoll erachten.

Ein Leben rein für unsere Zwecke, wäre für uns nicht vertretbar.

Dass wir ihre Milch nehmen und sie somit unsere Lebensgrundlage bereitstellen, ist für uns nicht selbstverständlich. Wir sind stets bemüht in Kommunikation mit ihnen zu sein, um herauszufinden wie Nehmen und Geben im Gleichgewicht bleiben.

 

 

 

 

Naturnahe bedeutet für uns beispielsweise, ein Leben in natürlichen Familien.- und Herdenverbänden mit Müttern, Kindern und deren Vater.

Deshalb probieren wir uns an der Umsetzung der muttergebundenen Aufzucht innerhalb der Herde.

Dies bedeutet im Wesentlichen, dass die Ziegen ihre Kinder selbst aufziehen und wir nur die überschüssige Milch abmelken.

Die Kitze bleiben unbestimmte Zeit bei ihren Müttern, mindestens jedoch 2 Monate. 

Wir machen es auch abhängig davon, wie selbständig die Kitze nach 2 Monaten schon sind. Manche trinken zu diesem Zeitpunkt nur noch sporadisch, andere sind wiederum noch sehr bezogen auf ihre Mutter.

Uns ist wichtig, dass der Trennungsschmerz und das daraus resultierende emotionale Leid, so gering wie möglich ist.

mehr dazu

Seit 2022 probieren wir, einen Teil unserer Herde ganzjährig zu melken und nicht wie vormals, jedes Jahr zu decken und somit jedes Jahr Nachwuchs zu produzieren.

Der andere Teil der Ziegen wird gedeckt, ab ca. 2 Monate vor der Geburt nicht mehr gemolken und diese Ziegen kitzen dann ca. ab Jänner.

Momentan wäre unser Ziel, den Großteil unserer Ziegen durchzumelken, um nicht mehr Kitze zu produzieren, als benötigt werden.

Mal sehen, was unsere Ziegen davon halten. :)

Einige hängen sehr an ihrer Rolle als Mama und scheinen sich diese alljährliche Aufgabe zu wünschen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einen Teil der Kitze behalten wir um unseren Bestand zu ergänzen und einige werden geschlachtet und als Hundefutter vermarktet, bzw. für den Eigenbedarf weiterverarbeitet.

Als Hundefutter deshalb, weil die Vermarktung als Lebensmittel nicht so einfach ist, da es immer noch große Vorurteile gegen das übrigens äußerst schmackhafte und bekömmliche Fleisch von Ziegen gibt.

Wir nehmen die Thematik rund um das Töten unserer Ziegen sehr ernst und bemühen uns sehr,

dies für alle Beteiligten möglichst stressfrei und liebevoll zu gestalten. 

Unsere Tiere werden in einem nahegelegenen Schlachtbetrieb getötet und wir begleiten sie dabei

in Wertschätzung und Dankbarkeit bis zum letzten Atemzug.

Mehr zu dieser Thematik findet ihr in diversen Beiträgen und Sendungen

Unsere Ziegen leben in Herdenverbänden, idealerweise suchen sie sich ihre Gruppen selbst aus.

Wir beobachten deshalb genau, wer mit wem befreundet ist, wer wen überhaupt nicht leiden kann usw.

Ganzjährig steht ihnen ein geräumiger, luftiger und heller Stall zur Verfügung, der täglich mit frischem Stroh eingestreut wird. Außerdem gibt es angrenzende Ausläufe, die die Ziegen rund ums Jahr gerne nutzen. 

In der Saison toben sie auf vielfältigen Weiden, ruhen im Schatten der großen Bäume, oder zupfen an Zweigen, Knospen und Blättern erlesenster Sträucher.

Rund um die Uhr haben sie Zugang zu Rauhfutter, welches wir selbst herstellen.

Bei der Gesunderhaltung unserer Tiere haben wir mit der Kräuterheilkunde und alternativen Heilmethoden sehr gute Erfahrungen gemacht und auch bei der Entwurmung setzen wir auf natürliche Mittel.

Die Milch unserer Ziegen liefern wir an

Höfer Naturköstlichkeiten!

Wir freuen uns sehr, mit Familie Höfer und ihrem Team eine Molkerei gefunden zu haben, 

die unsere Milch mit viel Liebe und Wertschätzung wahrlich zu Köstlichkeiten veredelt.

Ein Besuch bei ihnen auf dem Bio-Markt lohnt sich, denn: Weiße Milch hat viele Farben! :)