Die Pferdefamilie

Die Pferdefamilie nimmt besonders in Ninas Leben, einen ganz besonderen Platz ein.

Während vielen Jahren des Reitens, Trainierens, Gymnastizierens, Spazierens ect., wurde durch die immer tiefer werdende Verbindung zu den Pferden, das Bedürfnis nach Freiheit und Natürlichkeit immer größer.

Durch das achtsame Hinhören und Hinspüren zu diesen anmutigen, feinfühligen, wunderbaren Wesen, kamen viele persönliche Themen auf, an denen Nina wachsen durfte.

Das Reflektieren der eigenen Bedürfnisse und Bedürftigkeiten, führte sie zu einer immer tiefer und freier werdenden Beziehung zu ihren Tieren.

Deswegen ist es Nina auch eine ganz besondere Freude, Menschen gemeinsam mit ihren Tieren dabei zu unterstützen, in Verbindung zu gehen, sich selbst besser wahrzunehmen und so ein erfüllteres Leben zu leben :) 

 

 

 

 

Heute ist es das größte Ziel, den Pferden ein möglichst naturnahes, "wildes" Leben zu bieten, in welchem sie sich eingebettet in einen Kreislauf wahrnehmen und ihren Bedürfnissen und Instinkten nachgehen können.

In unserem Fall, ergänzt die Pferdefamilie durch ihr Fressverhalten, welches sich von dem der Ziegen stark unterscheidet, die ganzheitliche Bewirtschaftung des Hofes optimal.

So lassen wir die Ziegenkoppeln beispielsweise von ihnen nachbeweiden. Sie fressen genüsslich das, was die Ziegen übrig lassen und helfen uns so, die Weideflächen zu pflegen und zu erhalten. Ein weiterer Vorteil davon ist, dass dadurch auch der Befall mit Parasiten eingedämmt werden kann, da Ziegen und Pferde gegenseitig Fehlwirte der meisten beispielsweise Magen-Darm Würmer sind.

Ricalina, Gismo, Àureon und Tia leben hier auf ca. 3,5 ha vielfältigen Wiesenflächen mit kleineren Waldstücken.

Den Sommer verbringen sie auf einer wunderschönen, riesigen Alm und genießen dort die Zeit in einer großen Herde, fast so wie in "freier Wildbahn". :)

Über die kalten Monate bekommen sie Heu zur freien Verfügung und auch bei den verschiedensten, natürlichen Mineralien, können sie sich ständig bedienen.

Ursprünglich gehörten nur Gimso und Ricalina zu Ninas Familie.

Doch weil sich Ricalina so sehr ein Fohlen wünschte, suchte Nina nach Möglichkeiten dies zu verwirklichen. Aus verschiedensten Gründen, entschied sie sich schlußendlich einen Hengst zu kaufen und so kam Àureon in die Familie.

2021 kam dann Tia zur Welt :)

Seither leben die 4 also als Familie zusammen. Wobei Gismo eher die Vaterrolle übernimmt und Àureon eher die Position des großen Bruders von Tia.

Nach und nach zeigt sich, wie stark sich die Dynamiken in der Herde verändern, seitdem es diese Familienstruktur gibt.

mehr dazu 

Was du liebst lass frei.

Kommt es zurück,

empfange es mit offenem Herzen.