top of page

Für Lisbot und viele mehr

Für Lisbot und viele mehr...

*Gestern kam der Tag, von dem ich dir so oft erzählt habe. Einer der Tage, die es so schwer machen, die so viele Fragen aufwerfen.

Vor etwa 3 Monaten kamst du und dein Bruder Lori zu uns. Eure Mama Liselotte, kümmerte sich wunderbar um euch und so, habt ihr unsere Unterstützung nicht gebraucht. Mit ein paar Wochen, hast du beschlossen, mich genauer unter die Lupe zu nehmen. Jeden Tag verbrachten wir ein wenig Zeit miteinander. Ich kraulte dich unter den Achseln, am Bauch und in deinem lieben Gesichtlein und du hast mir dafür, vor Allem die Nase und die Augen „geputzt“.

Immer wieder, habe ich dir unter Tränen von dem Tag erzählt, an dem wir uns zum letzten Mal, hier treffen werden. Du hast mir immer das Gefühl gegeben,es sei o.k. Für dich. Als würdest du sagen:“ Es zählt nicht, wie lange unser Leben dauert. Es zählt, wie wir es leben und was wir daraus machen. Alles ist gut.“ Ich habe dich, als so weise erlebt.Ich mache mir so viele Gedanken und Sorgen,ob das so richtig ist,wie wir es hier machen... Ob es „dazu gehört“, dass wir das Leben vieler Wesen,frühzeitig beenden. Damit Andere leben können?

Ich bekam von dir keine konkrete Antwort, doch stets das Gefühl, dass Alles gut ist, so wie es ist. Als wärst du so viel mehr verbunden mit dem Leben, in einem tiefen Einverständnis und vertraut mit den Kreisläufen,die ich vielleicht noch nicht verstehe.

Ich konnte keine Trauer, oder Angst von dir spüren-da war nur Liebe und Dankbarkeit.

Ich spüre eine tiefe Verbundenheit zu dir und in dem Moment fühle ich mich so viel „kleiner“, als du es bist.

Gestern habe ich dich am Abend auf den Arm genommen,als du gerade mit deiner Mama am Salz geleckt hast.

Wir sagen auf Wiedersehen.

Du bist ganz ruhig.

Ich nehme dich mit nach draußen auf die Wiese, auf der du so oft mit deinen Kumpels gespielt hast.

Kurz rufst du noch ruhig, ganz zart und leise, als würdest du noch einmal, auf deine Art auf Wiedersehen sagen.

Dann putzt du mir noch liebevoll den Hals und ich kraule und halte dich, in Liebe.

Wir bedanken uns bei dir.

Es folgte ein Geräusch und ich halte dich ein, bis dein Herzlein aufhört zu schlagen.*

Danke Lisbot




Comentarios


Empfohlene Einträge
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page